Low End Trio
mit ihrem Programm:  „ATLANTIS
Musik aus dem Hinterkopf des Vergessenen und Wiedergefundenen

Heinz-Erich Gödecke, Posaune, tibetisches Horn, Didjeridoo
Björn Lücker, Schlagzeug, Gongs
John Hughes, Kontrabass

Ein Trio professionell versierter Musiker, die durch lange gemeinsame Arbeit zusammengewachsen sind. Verschiedenste Musikkulturen der Welt finden hier, eingebunden in neuem Jazz, zusammen.
Anklänge aus Blues, Afrika, Asien und Neuer Musik Europas bilden den Humus dieser frei improvisierten und komponierten Musik.(Komponist: H.E. Gödecke)
Erinnerungen an versunkene und zukünftige Klangestalten leuchten  auf, ja bilden archetypische Momente. Hymnische Melodien und sensibel bis expressiv entwickelte Improvisationen werden zum Ereignis.

Drei Hamburger Musiker, vielen bekannt. Sie haben aber nicht nur hier auf Festivals und Clubs ihre Sporen verdient, sondern jeder für sich an vielen anderen Punkten des Globus ihre Spuren hinterlassen: z.B. Björn Lücker in Afrika, Russland, John Hughes in Italien, den USA, seiner alten Heimat, Heinz-Erich Gödecke in Peking, Rußland, Armenien, Equador. Alle gut vernetzt in Europa und natürlich „sogar“ in …..Deutschland.

Karte zentrieren
Routenplanung starten

Montag, 5. Oktober 2015   21:00 Uhr:

Jazzraum im Hafenbahnhof
Große Elbstraße 276
22767 Hamburg